Donnerstag, 10. September 2009

Amaliensitz und Rondell in Dessau-Ziebigk





Heute war ich mal wieder in Ziebigk, meiner alten Heimat. Da ich nur wenig Zeit hatte fotografierte ich nur zwei Bauwerke die zum Dessau-Wörlitzer Gartenreich gehören. Diese Bauwerke verbinden die Gartenanlagen des Georgiums mit dem Kühnauer Park. Besonders der „Amaliensitz“ ist ein typisches Beispiel für diesen Verbindungscharakter, denn der Sitz steht in der Sichtachse zu den „Sieben Säulen“ (eigentlich „Römische Ruine“) im Georgengarten und verbindet beide Parks gleichsam. Ein paar Schritte weiter dann das „Rondell“. Beide Bauwerke kenne ich seit Kindesbeinen an und Fotos von ihnen habe ich schon früher massenhaft gemacht, allerdings in schwarz-weiss oder als Dia. Heute nun für die Leser des Blogs die sich für das Dessau-Wörlitzer Gartenreich interessieren neue Aufnahmen dieses kleinen Teils der Anlagen. Beide Bauwerke befinden sich in dem Waldgebiet namens „Kienfichten“. Ende der 70er Jahre schrieb ich für die „Dessauer Informationen“ bekanntlich kleine Wandertipps, auch die Kienfichten erwähnte ich da. Wen es interessiert, hier ein Fotolink zu diesem speziellen Wandertipp:
http://3.bp.blogspot.com/_DJ9oC9p8yiQ/SBSh7qXmZuI/AAAAAAAAA4M/2fS0dDT8sEg/s1600-h/kienfichten.jpg

Für Nostalgiefreunde eines der vielen Fotos die ich früher gemacht habe. Gern fotografierte ich derartige Bauwerke zusammen mit hübschen Mädchen mit denen ich befreundet war. Genau 30 Jahre alt ist das Foto mit "meinen drei Grazien“ die am Stamm einer Kiefer an der Rückseite des Amaliensitzes stehen. Was wohl aus ihnen geworden ist? Ästhetische Schönheit gibt es nur in der Jugend und die ist vergangen, aber zum Glück gibt es ja die Fotografie die die Zeit anhalten läßt.

Keine Kommentare: